Liebe Freunde unserer Basilika „Maria auf der Heide“ nah und fern !

Hervorgehoben

INFO 5/2018 – Weihnachten

Der Advent sollte eigentlich die ruhigste Zeit des Jahres sein. Für Millionen Menschen ist die Zeit vor Weihnachten, dem Hochfest der Geburt Jesu Christi, Stress pur. Für sie ist das Besorgen der Geschenke, Weihnachtsfeiern und vieles mehr, am wichtigsten. Viele vergessen dabei den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes. Wird bei Weihnachtsfeiern auch ein Gebet gesprochen oder ein Weihnachtslied gesungen? Gibt es noch die Bescherung in den Familien, besucht man wenigstens zu Weihnachten eine Heilige Messe. Für uns Christen ist es oder sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dies zu tun.

Wir, der Verein der „Freunde der Basilika Frauenkirchen“ organisieren seit über einem Jahrzehnt verschiedene Veranstaltungen und Wallfahrten. Wir leisten auch unsere Beiträge zur Erhaltung unserer wunderschönen Basilika und anderer wichtiger Denkmäler. Unser letzter Beitrag vor knapp einem Jahr war ein Zuschuss für die Restaurierung des alten Brunnens und des Brunnenhofes im Franziskanerkloster in der Höhe von rund € 18.000.-. Insgesamt haben wir bisher weit über € 100.000.- für Restaurierungen und sonstige Zuschüsse aufgewendet.

Im abgelaufenen Jahr sind Mitglieder und Freunde unseres Vereines verstorben. Wir werden ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser aufrichtiges Beileid den trauernden Angehörigen.

Unsere letzte größere Veranstaltung war unsere Pilgerwanderung am 7. September 2018 von der Baron-Berg-Brücke, die Ungarn über den Einserkanal mit Österreich verbindet, zur Basilika Frauenkirchen mit Teilnehmern aus Österreich, der Slowakei und Ungarn.

Wallfahrt von der Baron-Berg-Brücke zwischen Kapuvar (H) und Wallern

Wir nahmen an mehreren Veranstaltungen teil, unter anderem am 8. Dezember am Adventmarkt im Klosterhof. Der überwiegende Teil der verkauften Waren wurde von unseren Mitgliedern und Freunden gesponsert. Vielen Dank an unsere Spender.

Eine wesentliche Einnahme ist der Verkauf unserer Fotobücher und Kalender. Fotobücher und Kalender sind bei unseren Vorstandsmitgliedern und in der Raiffeisenbank Frauenkirchen erhältlich.

Nur durch Ihre Hilfe können wir entsprechende Beiträge leisten. Erlöse aus Veranstaltungen alleine reichen nicht. Unterstützen Sie uns bitte als Mitglied oder durch Ihre Spenden. Der Beitrag für ordentliche Mitglieder beträgt € 100,- jährlich, unterstützende Mitglieder zahlen nach eigenem Ermessen.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen unseren Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Helfern, die unentgeltlich hunderte Stunden ihrer Freizeit opferten und opfern. Wir freuen uns über jede Spende und danken für Eure/Ihre bisherige und künftige Hilfe und Unterstützung. Ihren Mitgliedsbeitrag oder Ihre Spende überweisen Sie bitte an eines unserer Spendenkonten.

Die meisten von uns sind in irgendeiner Weise mit unserer Basilika verbunden, sei es durch Taufe, Hl. Kommunion, Firmung oder Heirat. Für unzählige Menschen ist sie Zufluchtsstätte, viele finden bei der Gottesmutter Gehör. Für uns – und damit meinen wir auch Dich/Euch – wird die Basilika immer „unsere Kirche“ sein. Und dafür arbeiten wir!

Unsere Spendenkonten:

RB Frauenkirchen: IBAN AT89 3311 6000 0000 0661

Erste-Bank:IBAN AT90 2021 6216 8390 8900

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden und Sponsoren ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Für den Vorstand:

F.Stadlmann

Obmann Franz Stadlmann, ObmStv. Dr. Reinhard Bruck, Finanzreferent Josef Horvath, Schriftführerin Mag. Elisabeth Bruck, OrgReferent SR Franz Wegleitner, weiters Josef Andert, Ingrid Goldenits, Mag. Elfriede Göltl, Ing. Sepp Ludwig, Dr. Ingrid Nowotny, Ing. Erich Pinetz, Helga Pollreiss und Dkfm. Peter Püspök.



Unser Verein / Kontakt

Hervorgehoben

10 Jahre „Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen“

Die Geschichte des Vereins der „Freunde der Basilika Frauenkirchen, Verein zur Unterstützung der Restaurierung der Basilika Frauenkirchen und ihrer Kulturgüter“ begann im Dezember 2007, als Franz Stadlmann gemeinsam mit Freunden den Verein schriftlich bei der BH Neusiedl am See meldete. Bereits am 18.12.2007 wurde der Verein von der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See bewilligt.

Die 1. Generalversammlung fand am 10. Jänner 2008 im „Alten Brauhaus“ in Frauenkirchen statt.

Folgende Personen wurden einstimmig gewählt: Franz STADLMANN (Obmann), Dr. Reinhard BRUCK (ObmStv.), Mag. Elisabeth BRUCK und Franz WEGLEITNER (Schriftführerin und Stv.), Josef HORVATH und Ing. Sepp LUDWIG (Kassier und Kassier-Stv.) sowie die Vorstandsmitglieder Mag. Stefan LÖRINCZ, Dr. Julius MARHOLD und Dkfm. Peter PÜSPÖK, zu Rechnungsprüfern wurden Josef ANDERT und Ingrid GOLDENITS gewählt.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die seit 1659 in Frauenkirchen wirkenden Franziskaner bei den laufenden Restaurierungen des wohl schönsten und meist besuchten Kulturdenkmals des Burgenlandes zu unterstützen. Eine weitere Aufgabe sehen wir darin, die alten Pilgerwege zu beleben und neue zu schaffen. Auch andere Denkmäler in unserer Gemeinde wollen wir erneuern oder neu errichten.

Fast genau 10 Jahre später fand am 12. Jänner 2018 die 6. Generalversammlung im „Alten Brauhaus“ statt.

Anlässlich des 10jährigen Jubiäums wurde unmittelbar vor Weihnachten unser 4seitiges Informationsblatt herausgegeben, wo unsere Arbeit in diesen 10 Jahren dargestellt wurde. Wir haben seit unserer Gründung den stolzen Betrag von rund € 118.000.- für Renovierungen und Zuschüsse geleistet. Die größten Brocken wurden für die Restaurierung der riesigen Einfriedungsmauer des Klosters (rund € 70.000.-, diese Leistungen wurden außerdem noch durch hunderte Helferstunden gestützt) und zuletzt durch einen Zuschuss für die Renovierung des Brunnenhofes im Kloster (€ 18.000.-) aufgewendet. Auch der Konvent unserer Franziskaner und der Josefschwestern wurden finanziell unterstützt.

Unsere jährlichen grenzüberschreitenden Benefizfußwallfahrten haben Tradition, bis zu 400 Teilnehmer nehmen daran teil. Der ORF, ungarische Zeitungen und TV-Sender, teilweise regionale und überregionale Zeitschriften berichteten über diese Wallfahrten. Unsere Vortragsabende udgl. wurden von tausenden Teilnehmern besucht. Wir waren auch maßgeblich an der Wiederbelebung alter und der Schaffung neuer Pilgerwege beteiligt. In den kommenden Jahren ist ein weiterer Ausbau regionaler und internationaler Pilgerwege geplant.

Der derzeitige Vorstand: Franz STADLMANN, Obmann, Dr. Reinhard BRUCK (ObmStv.), Josef HORVATH (Finanzreferent), Mag. Elisabeth BRUCK (Schriftführerin), und Franz WEGLEITNER (OrgReferent), weiters Josef ANDERT, Mag. Elfriede GÖLTL, Ing. Sepp LUDWIG, Dr. Ingrid NOWOTNY, Ing. Erich PINETZ und Dkfm. Peter PÜSPÖK, Rechnungsprüfer Ingrid GOLDENITS und Helga POLLREISS.

Unser überparteilicher Verein, dem Mitglieder aller Bevölkerungsschichten angehören, wird durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und eigene Veranstaltungen finanziert. Nur dadurch konnten wir bisher die oben angeführten Beträge lukrieren. Diesen erfolgreichen Weg wollen wir auch im nächsten Jahrzehnt fortsetzen!       F.Stadlmann

Einen Überblick über die vergangenen 10 Jahre finden sie neben den beigeügten Fotos hier:  info-weihn 2017-4seitig

01-freiwillige Helfer beim Abschlagen des desolaten Verputzes

Freiwillige Helfer beim Abschlagen des desolaten Putzes

04 - wie 03

Vor der fertiggestellten Mauer: v.l. Josef Horvath, Mag. Elisabeth Bruck, Mag. Elfriede Göltl, Dr. Reinhard Bruck und Franz Stadlmann

05 - Wallfahrer vor dem Schloss Fertöd

Wallfahrergruppe 2017 vor dem Schloss Fertöd, Ungarn

06 - Wallfahrt von Fertöd nach Frauenkirchen

Wallfahrt 2017 von Fertöd nach Frauenkirchen

07 - Montieren von Basilikatefeln neben der B51

Josef Horvath beim Montieren von Basilika-Tafeln am Rastplatz neben der B51 zwischen St.Andrä und Frauenkirchen

08 - einer der vielen Wegweiser (hier Thermennähe)

Einer der vielen Wegweiser am maria-ut05 (hier nahe der St.Martins-Therme bei Frauenkirchen)

09 - Übergabe einer Spende an die Josefschwestern

Übergabe einer Spende an die Josefschwestern (mit Franz Stadlmann und Josef Andert).

 

Wir sind auch auf Facebook!

https://www.facebook.com/basilikaFrk/

FREUNDE DER BASILIKA FRAUENKIRCHEN

„Verein zur Unterstützung der Restaurierung der
Basilika Frauenkirchen und ihrer Kulturgüter“

Der im Herbst 2007 gegründete Verein, dem Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, die seit 1659 in Frauenkirchner wirkenden Franziskaner zu unterstützen.

Innen- und Außenanlagen von Basilika und Kloster erfordern ständig notwendige Restaurierungsarbeiten, die mit enormen Kosten verbunden sind.

aaaaaaUnsere Basilika ist das wohl schönste barocke Baujuwel des Burgenlandes

und eines der schönsten Österreichs.  

Laut Statistik der Österreich-Werbung hatte die Basilika in den letzten Jahren die höchsten Besucherzahlen aller burgenländischen Kulturdenkmäler !

 MITGLIEDERAUFNAHME

Wir freuen uns über neue Mitgliedschaften. Sinn und Zweck unseres Vereines ist die Unterstützung unserer Franziskaner und damit die der notwendigen Restaurierungen der Basilika Frauenkirchen und des Klosters.

Die Mitglieder unseres Vereins gliedern sich in ordentliche, außerordentliche und Ehrenmitglieder. Ordentliche Mitglieder sind jene, die sich voll an der Vereinsarbeit beteiligen. Außerordentliche sind solche, die die Vereinstätigkeit vor allem durch Zahlung des Mitgliedsbeitrages fördern. Ehrenmitglieder sind Personen, die wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag für ordentliche Mitglieder beträgt EUR 100.-. Außerordentliche oder unterstützende Mitglieder zahlen ihren Beitrag nach eigenem Ermessen.

Im Vorstand arbeiten nur ordentliche Mitglieder, die auch aktiv am Kirchengeschehen teilnehmen.

Mitgliederaufnahmen sind jederzeit möglich; bei einer neuen Mitgliedschaft während eines Kalenderjahres fällt nur die anteilsmäßige Beitragsgebühr an.

Unterstützen Sie bitte unseren Verein mit ihrem Beitritt. Falls Sie interesse an unseren Info-Blättern haben (sie erscheinen in der Regel ca. 4 – 6 mal jährlich), senden Sie uns bitte eine kurze Email. Wir versenden unsere Infos in der Regel per Email.

Bei der am 15.Jänner 2016 im Restaurant “Altes Brauhaus” in Frauenkirchen abgehaltenen Generalversammlung wurden auch die Gremien neu gewählt.

Unser Vorstand: Obmann Franz STADLMANN, ObmStv. Dr. Reinhard BRUCK, Schriftführerin Mag. Elisabeth BRUCK, Kassier Josef HORVATH, Organsisations-referent SR Franz WEGLEITER, weitere Vorstandsmitglieder Josef ANDERT, Mag. Elfriede GÖLTL, Ing Sepp LUDWIG, Dr. Ingrid NOWOTNY, Ing. Erich PINETZ und Dkfm. Peter PÜSPÖK;  Kassaprüfer Helga POLLREISS und Ingrid GOLDENITS.

Helfen Sie uns bitte.

Spenden werden gerne entgegengenommen:

RB Frauenkirchen, BLZ 33116, KtoNr. 661, IBAN:  AT89 3311 6000 0000 0661, BIC:  RLBBAT2E116 und Sparkasse Frauenkirchen, BLZ 20216, KtoNr. 216-839-089/00, IBAN:  AT90 2021 6216 8390 8900, BIC: SPHBAT21XXX

Wenn Sie die Franziskaner direkt unterstützen möchten:

Raiffeisenbank Frauenkirchen
IBAN: AT76 3311 6001 0003 0205
BIC: RLBBAT2E116

Die Homepage unserer Franziskaner finden Sie unter Basilika Frauenkirchen – pfarre.eu

Die kleinste gute Tat ist mehr wert als

der größte gute Vorsatz.

Impressum und Kontakt:

  • Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen
  • ZVR 641550773
  • A-7132 Frauenkirchen, Salitergasse 3
  • E-Mail: info@FreundeBasilikaFrauenkirchen.at
  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Franz STADLMANN sen., Tel. +43(0)676 5407279 – Anschrift wie oben

Pilgerauftakt in Westungarn

Am 16. Jänner 2019 fand das bereits zur Tradition gewordene maria-ut-Pilgertreffen im ungarischen Hegykö statt. Nach der Hl. Messe in der St. Michael-Kirche gingen die Pilger in den Vortragssaal, wo DiplIng. Andras Vissi die Teilnehmer begrüßte und das Programm für das Jahr 2019 vorstellte. Franz Stadlmann vom Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und warb für die geplanten Veranstaltungen im laufenden Jahr, wobei insbesondere die Wallfahrt von der Burg Forchtenstein nach Frauenkirchen erörtert wurde.

Die vorösterliche Pilgerwanderung unserer ungarischen Freunde findet am Marienweg von Sopron nach Mattersburg statt. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben.

Freudige Überraschung !

Anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes übergab uns die Raiffeisenbank Frauenkirchen-Podersdorf am See, vertreten durch die Geschäftsleiter Dir. Franz Eidler und Helmut Weiss, einen Scheck in der Höhe von € 700.-. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese Spende, die ausgezeichnete Zusammenarbeit und ganzjährige Unterstützung.

Bildbeschreibung: v.l. GL Helmut Weiss, Obmann Franz Stadlmann, Kassier Pepi Horvath und GL. Dir. Franz Eidler.

Am 26. Dezember 2018, dem Stephanitag , überreichten wir unseren Josephschwestern eine Spende in der Höhe von € 500.-. Wir bedanken uns sehr herzlich für das Wirken in unserer Pfarre. Sie sind eine wahre Bereicherung für Frauenkirchen.

Fotobuch VIII (Herbst 2018) und Fotokalender 2019

Das Fotobuch VIII (Herbst 2018) wurde fertig gestellt und ist ab sofort bei Obmann Stadlmann, Kassier Josef Horvath und in der Raiffeisenbank Frauenkirchen erhältlich – Preis unverändert € 30.- je Buch.

Auch der Fotokalender für 2019 ist fertig und ab sofort bei F. Stadlmann, J. Horvath und in der RB Frauenkirchen erhältlich – € 13.- je Kalender

Im FB VIII wurde neben den gängigen Themen (alte Frauenkirchen-Ansichten, Feiern und Feste, Arbeit und Freizeit etc.) ein Schwerpunkt auf Auswanderungen (Übersee und andere Länder) und die Verschleppung eines Frauenkirchner Mitbürgers nach Sibirien gesetzt (Seiten 54 bis 67). Mehrere Seiten wurden der 100-Jahrfeier des Kranken- und Unterstützungsvereines Frauenkirchen gewidmet. Auf einer Seite sind interessante Auszüge des Kath. Pfarrboten für den Heideboden aus dem Jahr 1930 zu finden

Seite 1 Seite 7 Seite 48 Seite 60 Seite 66 Seite 72 Seite 77Kalender 2019

Kal-2019 Kal-2019-mai Kal-2019-sept

Benefizwallfahrt am 7. Sept. 2018

Pilgerwanderung zur Basilika Frauenkirchen

Bei herrlichem Wetter starteten am 7. September 2018 über 40 Pilger von der Baron Berg Brücke, die Ungarn über den Einserkanal mit Österreich verbindet, zur 9. grenzüberschreitenden Benefizwallfahrt (insgesamt war es die 10. Benefizwallfahrt unseres Vereines). Besonders herzlich begrüßen durften wir unsere slowakischen Freunde, die uns seit Jahren auf unseren Fußwallfahrten begleiten

Nach Gebeten und Liedern an der Brücke, die im Gebiet der ungarischen Kleinstadt Kapuvár liegt, pilgerten wir auf idyllischen Wegen einige hundert Meter entlang der Bundesgrenze und weiter rund 7 km bis zur Landesstraße zwischen Wallern und Tadten. Nach einer kurzen Rast ging es am Hansag-Radweg nach St.Andrä. Inzwischen hatten sich mehrere Wanderer und Radfahrer unserer Gruppe angeschlossen. In St.Andrä überraschte uns die Fam. Bruck in ihrer Filiale mit einer deftigen Jause, nachdem sich vorher einige unserer Freunde im „Vorbeigehen“ bei einem befreundeten Winzer mit frischen Sturm gestärkt hatten. Anschließend ging es entlang der Bahnlinie auf einem Teilstück des Marienweges „Maria-ut 05“ nach Frauenkirchen, wo wir außerhalb der Stadt für ein Gebet inne hielten. Singend zogen um 20.30 Uhr rund 60 Pilger in die Basilika, wo die Apetloner Wallfahrergruppe zur Andacht versammelt war. Nach dem feierlichen Einzug und einer Andacht mit Marienliedern beteten wir noch kurz mit der Apetloner Gruppe. Die Basilika blieb diese Nacht für die zahlreichen Wallfahren geöffnet. 977a 979 990 994 - Kopie 996 - Kopie 997 999 - Kopie 1002 - Kopie 1011 - Kopie 1020 - Kopie 1027 1030

Plakat-eig.Logo

Die Baron Gustav Berg Brücke wurde 2013 errichtet und am 5. Mai 2013 feierlich eröffnet.

Baron Berg wurde 1828 in Preußen geboren, arbeitete nach seinem Studium an verschiedenen Orten und übersiedelte 1864 nach Kapuvár, wo er die Leitung der dortigen Herrschaft übernahm. Später übernahm er noch für einige Jahre die Herrschaft Boldogasszony/Frauenkirchen, mit der er anno 1873 bei der Wiener Weltausstellung einen großen Erfolg hatte. Baron Berg war Ehrenbürger von Kapuvár, wo er 1903 auch verstarb.   

Auszug aus der Gedenktafel bei der Baron-Berg-Brücke

Karte-A