1. Winterwanderung zur Fastenzeit in Frauenkirchen

Bei tristen Witterungsverhältnissen und einem unmittelbar vorhergegangen Regenguss versammelten sich am Sa., 16. März 2019, um 15.00 Uhr über 20 Wanderer beim Kalvarienberg in Frauenkirchen. Nach einer kurzen Begrüßung starteten wir, begleitet von einem Kamerateam des ORF Burgenland, am ehemaligen „Altenburger Wallfahrerweg“ und einem Teilstück des Jakobsweges zunächst zu unserem St.Martinus-Pilgerkreuz, zur Rochus- und Rosalienkapelle, vorbei an einer Immakulatasäule bis zum sogenannten Türkenhügel. Hier teilen sich die Wallfahrtswege: Der Jakobsweg führt weiter nach Halbturn, am alten Altenburger Wallfahrerweg geht es in Richtung Ungarn. Unsere Route führte uns entlang des Kulturradweges B23 wieder zurück zum St.Martinus-Pilgerkreuz und Kalvarienberg in Frauenkirchen.

Beim St.Martinus-Pilgerkreuz trafen wir zufällig auf den 90jährigen Hans Umathum, der mit seinem Fahrrad unterwegs war und den spanischen Jakobsweg schon 2mal gegangen ist.

Bei den Stationen erörterte uns Franz Wegleitner den geschichtlichen Hintergrund der jeweiligen Denkmäler, hochinteressante Vorträge, die vielen von uns nicht bekannt waren. Natürlich durften bei den einzelnen Stationen das Gebet zur Fastenzeit nicht fehlen.

Ein unvergessliches Erlebnis, das im kommenden Jahr sicher eine Fortsetzung finden wird.

Der ORF Burgenland sendet am Mo., 18. März 2019, in der Sendung „Burgenland-Heute“ einen kurzen Beitrag über unsere Winterwanderung.

Pilgerauftakt in Westungarn

Am 16. Jänner 2019 fand das bereits zur Tradition gewordene maria-ut-Pilgertreffen im ungarischen Hegykö statt. Nach der Hl. Messe in der St. Michael-Kirche gingen die Pilger in den Vortragssaal, wo DiplIng. Andras Vissi die Teilnehmer begrüßte und das Programm für das Jahr 2019 vorstellte. Franz Stadlmann vom Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen gab einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr und warb für die geplanten Veranstaltungen im laufenden Jahr, wobei insbesondere die Wallfahrt von der Burg Forchtenstein nach Frauenkirchen erörtert wurde.

Die vorösterliche Pilgerwanderung unserer ungarischen Freunde findet am Marienweg von Sopron nach Mattersburg statt. Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben.

Freudige Überraschung !

Anlässlich des bevorstehenden Weihnachtsfestes übergab uns die Raiffeisenbank Frauenkirchen-Podersdorf am See, vertreten durch die Geschäftsleiter Dir. Franz Eidler und Helmut Weiss, einen Scheck in der Höhe von € 700.-. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese Spende, die ausgezeichnete Zusammenarbeit und ganzjährige Unterstützung.

Bildbeschreibung: v.l. GL Helmut Weiss, Obmann Franz Stadlmann, Kassier Pepi Horvath und GL. Dir. Franz Eidler.

Am 26. Dezember 2018, dem Stephanitag , überreichten wir unseren Josephschwestern eine Spende in der Höhe von € 500.-. Wir bedanken uns sehr herzlich für das Wirken in unserer Pfarre. Sie sind eine wahre Bereicherung für Frauenkirchen.

Liebe Freunde unserer Basilika „Maria auf der Heide“ nah und fern !

INFO 5/2018 – Weihnachten

Der Advent sollte eigentlich die ruhigste Zeit des Jahres sein. Für Millionen Menschen ist die Zeit vor Weihnachten, dem Hochfest der Geburt Jesu Christi, Stress pur. Für sie ist das Besorgen der Geschenke, Weihnachtsfeiern und vieles mehr, am wichtigsten. Viele vergessen dabei den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes. Wird bei Weihnachtsfeiern auch ein Gebet gesprochen oder ein Weihnachtslied gesungen? Gibt es noch die Bescherung in den Familien, besucht man wenigstens zu Weihnachten eine Heilige Messe. Für uns Christen ist es oder sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dies zu tun.

Wir, der Verein der „Freunde der Basilika Frauenkirchen“ organisieren seit über einem Jahrzehnt verschiedene Veranstaltungen und Wallfahrten. Wir leisten auch unsere Beiträge zur Erhaltung unserer wunderschönen Basilika und anderer wichtiger Denkmäler. Unser letzter Beitrag vor knapp einem Jahr war ein Zuschuss für die Restaurierung des alten Brunnens und des Brunnenhofes im Franziskanerkloster in der Höhe von rund € 18.000.-. Insgesamt haben wir bisher weit über € 100.000.- für Restaurierungen und sonstige Zuschüsse aufgewendet.

Im abgelaufenen Jahr sind Mitglieder und Freunde unseres Vereines verstorben. Wir werden ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser aufrichtiges Beileid den trauernden Angehörigen.

Unsere letzte größere Veranstaltung war unsere Pilgerwanderung am 7. September 2018 von der Baron-Berg-Brücke, die Ungarn über den Einserkanal mit Österreich verbindet, zur Basilika Frauenkirchen mit Teilnehmern aus Österreich, der Slowakei und Ungarn.

Wallfahrt von der Baron-Berg-Brücke zwischen Kapuvar (H) und Wallern

Wir nahmen an mehreren Veranstaltungen teil, unter anderem am 8. Dezember am Adventmarkt im Klosterhof. Der überwiegende Teil der verkauften Waren wurde von unseren Mitgliedern und Freunden gesponsert. Vielen Dank an unsere Spender.

Eine wesentliche Einnahme ist der Verkauf unserer Fotobücher und Kalender. Fotobücher und Kalender sind bei unseren Vorstandsmitgliedern und in der Raiffeisenbank Frauenkirchen erhältlich.

Nur durch Ihre Hilfe können wir entsprechende Beiträge leisten. Erlöse aus Veranstaltungen alleine reichen nicht. Unterstützen Sie uns bitte als Mitglied oder durch Ihre Spenden. Der Beitrag für ordentliche Mitglieder beträgt € 100,- jährlich, unterstützende Mitglieder zahlen nach eigenem Ermessen.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen unseren Mitgliedern, Freunden, Gönnern und Helfern, die unentgeltlich hunderte Stunden ihrer Freizeit opferten und opfern. Wir freuen uns über jede Spende und danken für Eure/Ihre bisherige und künftige Hilfe und Unterstützung. Ihren Mitgliedsbeitrag oder Ihre Spende überweisen Sie bitte an eines unserer Spendenkonten.

Die meisten von uns sind in irgendeiner Weise mit unserer Basilika verbunden, sei es durch Taufe, Hl. Kommunion, Firmung oder Heirat. Für unzählige Menschen ist sie Zufluchtsstätte, viele finden bei der Gottesmutter Gehör. Für uns – und damit meinen wir auch Dich/Euch – wird die Basilika immer „unsere Kirche“ sein. Und dafür arbeiten wir!

Unsere Spendenkonten:

RB Frauenkirchen: IBAN AT89 3311 6000 0000 0661

Erste-Bank:IBAN AT90 2021 6216 8390 8900

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden und Sponsoren ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Für den Vorstand:

F.Stadlmann

Obmann Franz Stadlmann, ObmStv. Dr. Reinhard Bruck, Finanzreferent Josef Horvath, Schriftführerin Mag. Elisabeth Bruck, OrgReferent SR Franz Wegleitner, weiters Josef Andert, Ingrid Goldenits, Mag. Elfriede Göltl, Ing. Sepp Ludwig, Dr. Ingrid Nowotny, Ing. Erich Pinetz, Helga Pollreiss und Dkfm. Peter Püspök.



Fotobuch VIII (Herbst 2018) und Fotokalender 2019

Das Fotobuch VIII (Herbst 2018) wurde fertig gestellt und ist ab sofort bei Obmann Stadlmann, Kassier Josef Horvath und in der Raiffeisenbank Frauenkirchen erhältlich – Preis unverändert € 30.- je Buch.

Auch der Fotokalender für 2019 ist fertig und ab sofort bei F. Stadlmann, J. Horvath und in der RB Frauenkirchen erhältlich – € 13.- je Kalender

Im FB VIII wurde neben den gängigen Themen (alte Frauenkirchen-Ansichten, Feiern und Feste, Arbeit und Freizeit etc.) ein Schwerpunkt auf Auswanderungen (Übersee und andere Länder) und die Verschleppung eines Frauenkirchner Mitbürgers nach Sibirien gesetzt (Seiten 54 bis 67). Mehrere Seiten wurden der 100-Jahrfeier des Kranken- und Unterstützungsvereines Frauenkirchen gewidmet. Auf einer Seite sind interessante Auszüge des Kath. Pfarrboten für den Heideboden aus dem Jahr 1930 zu finden

Seite 1 Seite 7 Seite 48 Seite 60 Seite 66 Seite 72 Seite 77Kalender 2019

Kal-2019 Kal-2019-mai Kal-2019-sept