19. November: Weihetag unserer Basilika

Am 11. November 2009 wurde unser St.Martinus-Pilgerkreuz am Altenburger Pilgerweg geweiht.

Von 2009 bis 2017 fanden anlässlich des Weihetages unserer Gnadenkirche, dem 19. November 1702, an diesem Tag alljährlich Lichterprozessionen mit unzähligen Teilnehmern vom St.Martinus-Pilgerkreuz zur Basilika statt. Diese Veranstaltungen wurden vom VEREIN DER FREUNDE DER BASILIKA FRAUENKIRCHEN organisiert. 2018 und 2019 wurden von der Stadtpfarre Frauenkirchen ab der Lordesstatue in der Fußgeherzone Prozessionen in die Basilika durchgeführt.

2020 führten wir coronabedingt am 19. November keine Veranstaltungen durch. Im heurigen Jahr trafen wir uns am Weihetag bei der Josefisäule in der Josefistraße in Frauenkirchen zu einem kurzen Gebet – aufgrund der Pandemie nur insgesamt 5 Personen.

Auszeichnung für Mag. Elfriede Göltl

Frau Mag. Elfriede Göltl, langjähriges Vorstandsmitglied der FREUNDE DER BASILIKA FRAUENKIRCHEN, wurde für ihre Dienste als Pfarrgemeinderätin, als Mitglied des Kirchenchores und ihre zahlreichen Tätigkeiten für Pfarre und Basilika, vom Diözesanbischof anlässlich des Landesfeiertages mit dem “St.Martinsorden in Silber” ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Elfi und ein großes Danke für dein Wirken in unserem Verein!

Bischof Ägidius mit Mag. Elfriede Göltl, 2. von rechts (Bildauszug aus dem Martinus vom 21.11.2021)

Martini beim Pilgerkreuz

Mit einer kleinen Feier gedachten einige unserer Freunde unter strengster Einhaltung der Covid-Vorschriften beim St.Martinus-Pilgerkreuz unseres Landespatrones, des Hl. Martin. Franz Wegleitner leitete die Feier mit einem Pandemiegebet des Salesianerpaters Don Bosco und einem Vaterunser ein.

Mit dabei war auch die Enkelin unserer Annemarie Pelzmann, Karla, die auch einen kleinen Laternenumzug mit den Anwesenden anstimmte. Nach einem kurzen Umtrunk – Glühwein aufgrund der kalten Witterung, fand die Feier ein schönes Ende.

Fotokalender 2022

Der Fotokalender für 2022 ist ab sofort bei F.Stadlmann, Salitergasse, J.Horvath, Amtshausgasse sowie in der Raiffeisenbank Frauenkirchen gegen eine Spende von € 16,- erhältlich.

Ein kleiner Auszug