Garten der Erinnerung

Der Verein „Initiative Erinnern Frauenkirchen“, in dem auch einige unserer Vorstandsmitglieder aktiv tätig sind, öffnete am 29.Mai 2016 anlässlich eines Festaktes das Tor in den „Garten der Erinnerung“. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Kultur, der Israelit. Kultusgemeinde Wien, Kirche und hunderte Besucher waren dabei, als Angehörige der ehemals Frauenkirchner Juden, die aus Frauenkirchen vertrieben, eingesperrt und in den KZ ermordet wurden, erstmals die Gedenkstätte am Frauenkirchen Tempelplatz betraten.

Besuchen Sie bitte die Homepage des Vereines unter

Die Gedenkstätte – Garten der Erinnerung

 

30. Juli 2016: Von Jakobus zu Jakobus

Pilgern über die Grenze hinweg von Hidegseg nach Deutschkreutz

Eine kleine Gruppe unseres Vereines nahm gemeinsam mit Franz Renghofer, Jakobsweg Burgenland, an dieser kleinen Wallfahrt teil. Bei der Jakobskapelle in Hidegseg erteilte uns Pfarrer Dr. Ferenc Reisner den Reisesegen. Anschließend pilgerten wir bis zur St.Istvan-Kirche in Nagycenk. Nach einer Andacht in der Kirche musste aufgrund eines starken Gewitterregens die Rast verlängert werden. Bei leichtem Regen ging es weiter bis zur Jakobuskapelle bei Deutschkreutz, wo Pfarrer Franz Brei vor der Kapelle bei Sonnenschein die Hl. Messe zelebrierte. Nach der von unseren Gastgebern vorbereiteten Agape verabschiedeten wir uns in Richtung Seewinkel. Eine schöne Wallfahrt, die uns lange in Erinnerung bleiben wird. Herzlichen Dank für die perfekte Organisation!

F.S.

Unsere Abordnung vor der Jakobskapelle in Hidegseg

Unsere Abordnung vor der Jakobskapelle in Hidegseg

WP_20160730_13_29_33_Pro

Pfarrer Reisner erteilt den Reisesegen

WP_20160730_14_14_16_Pro

Nagycenk

WP_20160730_15_14_37_Pro

In der Pfarrkirche Nagycenk

WP_20160730_17_38_07_ProWP_20160730_17_37_56_Pro

Vor der Jakobuskapelle in Deutschkreutz

WP_20160730_18_39_40_Pro

PfarrerFranz Brei zelebriert die Hl. Messe

WP_20160730_19_42_04_Pro

Die Jakobuskappe bei Deutschkreutz

WP_20160730_19_41_29_Pro

 

 

Byzantinische Kirchenmusik in Fertöszeplak

Am 10. Juli 2016 durften wir mit einigen Freunden einem Konzert des Szent Efrém Férfikar (byzantische Kirchenmusik) unter der Leitung vonTamás Bubnó in der Kirche in Fertöszeplak beiwohnen. Dieser Männerchor ist bereits in unzähligen Weltstädten aufgetreten. Ein wahrer Ohrenschmaus, ein Konzert, wie es der überwiegende Teil der Besucher noch nicht erlebt hat. Danke an Tamás Taschner, dass wir mit dabei sein konnten!

WP_20160710_17_06_54_Pro WP_20160710_17_08_58_Pro WP_20160710_17_38_01_Pro WP_20160710_18_06_57_Pro