Lichterprozession und Mosonyi-Festmesse in der Basilika Frauenkirchen

Es gehört bereits zur Tradition, das am Jahrestag der Weihe unserer Gnadenkirche am 19.November (die Weihe erfolgte anno 1702) vom St.Martinus-Pilgerkreuz eine Lichterprozession zur Basilika Frauenkirchen stattfindet und eine Festmesse gefeiert wird.

Dieses Fest wurde heuer gleichzeitig als Abschluss der Feierlichkeiten anlässlich des 200. Geburtstages des in Frauenkirchen geborenen Komponisten Michael Mosonyi-Brandt , veranstaltet.

Um 17.40 Uhr wurde Diözesanbischof Dr. Ägidius Zsifkovics vor dem Franziskanerkloster in Frauenkirchen von Guardian Pater Elias und dem Obmann der Freunde der Basilika Frauenkirchen, Franz Stadlmann, begrüßt.
Vor dem St.Martinus-Pilgerkreuz an einem der ältesten Pilgerwege der Region, dem „Altenburgerweg“, versammelten sich inzwischen rund 100 Personen, die in einer Lichterprozession mit dem Diözesanbischof und Priestern, begleitet von der Trachtenkapelle des MV Frauenkirchen, ab 18.00 Uhr zur Basilika pilgerten.

Der Höhepunkt des Tages war der Festgottesdienst in der Basilika Frauenkirchen mit Bischof Ägidius und mehreren Priestern aus Österreich, Ungarn und der Slowakei. Aufgeführt wurde die MIHÁLY-MOSONYI-Messe in F-Dur vom Chor und Orchester der Matthiaskirche in Budapest und dem Pannonischen Singkreis Szent Cecília. Der Diözesanbischof würdigte den großen Komponisten und Musiker, der zu einem der bedeutendsten Komponisten Ungarns des 19.Jahrhunderts zählte.
Die Besucher der bis auf den letzten Platz gefüllten Basilika erlebten mit der Aufführung der Mosonyi-Messe durch die über 100 Musiker einen „wahren Ohrenschmaus“.

Im Rahmen des Gottesdienstes zeichnete der Diözesanbischof auch die Mitglieder des ehemaligen Kirchen- und Begräbnischores Frauenkirchen mit Medaillen und Urkunden aus.

Der Obmann des Tourismusverbandes Frauenkirchen und Leiter der ARGE „Mosonyi-Brand-Festival 2015“, KommRat Sepp Sailer dankte abschließend dem hw. Diözesanbischof, den Mitorganisatoren des Festivals und allen Teilnehmern für ihr Mitwirken.

Bruder Elias lud abschließend alle zu einer Agape in den Klosterhof. Über 300 Besucher wurden mit der von Bruder Elias zubereiteten Klostersuppe (Lammsuppe!) und anderen Köstlichkeiten sowie Weinen der Frauenkirchner Winzer verwöhnt. Bei mildem Herbstwetter wurde im Klosterhof noch bis 23h gefeiert.

Ein herzliches Danke unserem Sepp Sailer!

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie

aaa001a

Bruder Elias und Bischof Zsifkovics beim St.Martinus-Pilgerkreuz

aaa008

Prozession durch das Pilgertor vor der Basilika

aaa013

Festmesse in der Basilika

aaa017

Chor und Orchester der Matthiaskirche Budapest und Pannonischer Singkreis

aaa020

Ordensverleihung durch Bischof Zsifkovics: v.l.: Maria Frank, Elisabeth Pinetz, Gertrude Birschitzky, Elisabeth Reiner, Erna Riedlberger und Bischof Zsifkovics

aaa021

Ordensverleihung v.l.: Magda Kettner, Gabi Thury, Gertrude Stampfel und Bischo Zsifkovics

aaa022

Bischof Zsifkovics überreicht KommRat Sepp Sailer ein Bild mit Widmung

aaa018x

Teilnehmer der Festmesse

aaa025a

Dankesworte und Festansprache von KommRat Sepp Sailer

aaa026

Abschließende Worte und Einladung zur Agape von Bruder Elias

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie

Martini in Frauenkirchen

Es wird bereits Tradition, dass alljährlich zu Martini im Klosterhof die Segnung des jungen Weines mit anschließender Verkostung erfolgt. Wenn wir uns zurück erinnern, erfolgte 1987 nach einer Idee unseres jetzigen Tourismusobmannes Sepp Sailer erstmals in Frauenkirchen zu Martini das „Martinloben“ mit Weinsegnung und einer Festmesse in unserer Basilika. Es war dies der Beginn des jährlich stattfindenden Martinlobens.

Am heurigen Martinitag hatten wir die besondere Ehre, die österreichische Weinkönigin Katharina I. in Frauenkirchen begrüßen zu dürfen. Der Obmann des Weinbauvereines Frauenkirchen, Hans Pinetz eröffnete die Veranstaltung, Grußworte sprachen Katharina I. und TV-Obmann KommRat Sepp Sailer. Die Segnung des Weines nahm Stadtpfarrer Pater Thomas vor, musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikverein Frauenkirchen.

Um 17.00 Uhr fand der traditionelle Laternenumzuges der Frauenkirchner Kinder statt, den Abschluss bildete die Festmesse in der Basilika, die von Pater Elias zelebriert wurde.

WP_20151111_15_07_54_Pro WP_20151111_15_08_15_Pro WP_20151111_15_09_04_Pro WP_20151111_15_09_50_Pro WP_20151111_15_11_51_Pro WP_20151111_15_16_40_Pro1szGpXf_F3qQ3e-TSXpTBC79FWnKM7mtFaoQKlGJM7oa4xsA4o6I-FKKMVCuNIVc4yRJe9xL6uKEHMeBERoL60csybECv7GZ9TpEFozlScR5yo5RK4XUuw5Xn3Yh7cVM8H-Cs-zuYV76M0HlKeKpCFTDqkOYimzzPuBcqQ8Y1hVolvaPwyY8CiVJfcIll3n8oIBTUzJWo98yHImex6FfUagpjvfD1YDXdl0TG3UzIQmsEX_0m3DKEQXr6MK-WcvlYwr7p1xHiZa-NFNhSM_IcZXEcWpixCI5DSEn9Tar9jU5MRn_lgvT5qgsgqDxKwU_idHC5a0f6xZVrkXBFQklomAkSPttY4u4josUpXp98kG3bry_A6Zx886dqa5dvJDKtSM WP_20151111_15_42_07_Pro WP_20151111_17_29_55_Pro WP_20151111_17_44_22_Pro WP_20151111_17_44_40_Pro WP_20151111_17_55_53_Pro Martini 15 Frauenkirchen

Der Obmann des Weinbauvereines Frauenkirchen, Hans PINETZ, übergibt in der Generalversammlung des Basilikavereines den Erlös des Martinilobens Vertretern des Vereines der „FREUNDE DER BASILIKA FRAUENKIRCHEN“

WP_20160215_19_49_38_Pro - Kopie

Der Weinbauverein Frauenkirchen übergibt unserem Verein den Erlös des Martinilobens in der Höhe von € 600.- unserem Verein. Von links Kassier-Stv. Ing. Sepp LUDWIG, Obmann Franz Stadlmann, WBV-Obmann Hans PINETZ und ObmStv. Dr. Reinhard BRUCK

WP_20160215_19_49_13_Pro

Fotokalender 2016

Fotokalender 2016

Ab sofort ist unser Fotokalender 2016 “Frauenkirchen in alten Ansichten” bei F.Stadlmann oder in der Raiffeisenbank Frauenkirchen gegen eine Benefizspende von € 12.- erhältlich.  Leider ausverkauft!

kalender 2016Die bisher erschienenen Fotobücher I bis V sind zum Preis von je € 30,- erhältlich.

Der Reinerlös wird ausschliesslich für Restaurierungen von Basilika und Kloster verwendet.