Die Esterhazy – Vortrag am 22.03.2013

Am Freitag, 22.März 2013, fand im historischen Refektorium des Franziskanerklosters in Frauenkirchen der vom Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen gestaltete Vortrag

„Die Esterházy“

Die faszinierende Geschichte einer mitteleuropäischen Familie, die das Leben der Menschen in Frauenkirchen geprägt hat! Was blieb, was können wir ihr verdanken, was müssen wir kritisch hinterfragen?,

statt. Vortragende war Sektionschefin i.R. Frau Dr. Ingrid Nowotny. Die gebürtige Frauenkirchnerin schilderte in einem sehr gut aufbereiteten Vortrag die Geschichte der Familie  Esterházy und deren Bedeutung für Frauenkirchen und der gesamten Region. Dr. Ingrid Nowotny arbeitet aktiv im Vorstand der „Freunde der Basilika“ und leistete mit ihrem Engagement einen wertvollen Beitrag für die Ziele des Vereines – Restaurierungen von Basilika und Kloster, Aktivierung der alten Pilgerwege.  

Obmann Franz Stadlmann wies auf die Bedeutung der Basilika, die seit ihrem Bestehen von Millionen von Pilgern besucht worden war,  hin. Er konnte in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Refektorium auch den Gatten der Vortragenden, OeNB-Gouverneur Dr. Ewald Nowotny, Bürgermeister Josef Ziniel und Patres des Klosters, Guardian Bruder Elias und Pater Bronislaus, begrüßen. Einige Besucher bezeichneten das Refektorium als den schönsten Vortragssaal des Bezirkes.Bild-01b

Bild 1: v.l. Obmann Franz Stadlmann, ObmStv. Dr. Reinhard Bruck, Dr. Ingrid Nowotny, Dr. Ewald Nowotny, Bgm. Josef Ziniel und Mag. Robert Pelzmann

Veröffentlicht unter Ablage