Unser Verein / Kontakt

Hervorgehoben

FRK-Feld-03a

Wir sind auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/basilikaFrk/

Plak-HP

Auszug aus der PaNaNet-Karte

Auszug aus der PaNaNet-Karte

Wir sind auch auf Facebook!

https://www.facebook.com/basilikaFrk/

FREUNDE DER BASILIKA FRAUENKIRCHEN

„Verein zur Unterstützung der Restaurierung der
Basilika Frauenkirchen und ihrer Kulturgüter“

Der im Herbst 2007 gegründete Verein, dem Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, die seit 1659 in Frauenkirchner wirkenden Franziskaner zu unterstützen.

Innen- und Außenanlagen von Basilika und Kloster erfordern ständig notwendige Restaurierungsarbeiten, die mit enormen Kosten verbunden sind.

aaaaaaUnsere Basilika ist das wohl schönste barocke Baujuwel des Burgenlandes

und eines der schönsten Österreichs.  

Laut Statistik der Österreich-Werbung hatte die Basilika in den letzten Jahren die höchsten Besucherzahlen aller burgenländischen Kulturdenkmäler !

 MITGLIEDERAUFNAHME

Wir freuen uns über neue Mitgliedschaften. Sinn und Zweck unseres Vereines ist die Unterstützung unserer Franziskaner und damit die der notwendigen Restaurierungen der Basilika Frauenkirchen und des Klosters.

Die Mitglieder unseres Vereins gliedern sich in ordentliche, außerordentliche und Ehrenmitglieder. Ordentliche Mitglieder sind jene, die sich voll an der Vereinsarbeit beteiligen. Außerordentliche sind solche, die die Vereinstätigkeit vor allem durch Zahlung des Mitgliedsbeitrages fördern. Ehrenmitglieder sind Personen, die wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag für ordentliche Mitglieder beträgt EUR 100.-. Außerordentliche oder unterstützende Mitglieder zahlen ihren Beitrag nach eigenem Ermessen.

Im Vorstand arbeiten nur ordentliche Mitglieder, die auch aktiv am Kirchengeschehen teilnehmen.

Mitgliederaufnahmen sind jederzeit möglich; bei einer neuen Mitgliedschaft während eines Kalenderjahres fällt nur die anteilsmäßige Beitragsgebühr an.

Unterstützen Sie bitte unseren Verein mit ihrem Beitritt. Falls Sie interesse an unseren Info-Blättern haben (sie erscheinen in der Regel ca. 4 – 6 mal jährlich), senden Sie uns bitte eine kurze Email. Wir versenden unsere Infos in der Regel per Email.

Bei der am 15.Jänner 2016 im Restaurant „Altes Brauhaus“ in Frauenkirchen abgehaltenen Generalversammlung wurden auch die Gremien neu gewählt.

Unser Vorstand: Obmann Franz STADLMANN, ObmStv. Dr. Reinhard BRUCK, Schriftführerin Mag. Elisabeth BRUCK, Kassier Josef HORVATH, Organsisations-referent SR Franz WEGLEITER, weitere Vorstandsmitglieder Josef ANDERT, Mag. Elfriede GÖLTL, Ing Sepp LUDWIG, Dr. Ingrid NOWOTNY, Ing. Erich PINETZ und Dkfm. Peter PÜSPÖK;  Kassaprüfer Helga POLLREISS und Ingrid GOLDENITS.

Helfen Sie uns bitte.

Spenden werden gerne entgegengenommen:

RB Frauenkirchen, BLZ 33116, KtoNr. 661, IBAN:  AT89 3311 6000 0000 0661, BIC:  RLBBAT2E116 und Sparkasse Frauenkirchen, BLZ 20216, KtoNr. 216-839-089/00, IBAN:  AT90 2021 6216 8390 8900, BIC: SPHBAT21XXX

Wenn Sie die Franziskaner direkt unterstützen möchten:

Raiffeisenbank Frauenkirchen
IBAN: AT76 3311 6001 0003 0205
BIC: RLBBAT2E116

Die Homepage unserer Franziskaner finden Sie unter Basilika Frauenkirchen – pfarre.eu

Die kleinste gute Tat ist mehr wert als

der größte gute Vorsatz.

Impressum und Kontakt:

  • Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen
  • ZVR 641550773
  • A-7132 Frauenkirchen, Salitergasse 3
  • E-Mail: info@FreundeBasilikaFrauenkirchen.at
  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Franz STADLMANN sen., Tel. +43(0)676 5407279 – Anschrift wie oben

15. August: Maria Himmelfahrt

15. August 2017 – großer Frauentag in der Basilika Frauenkirchen

Tausende Pilger aus nah und fern besuchten die insgesamt 7 Messen am großen Frauentag in der Basilika. Einer der Höhepunkte war die Festmesse um 10.00 Uhr mit  Bischofsvikar Karl Schauer. Wallfahrergruppen aus zahlreichen Pfarren der Region kamen zu Fuß,  mit Fahrrädern oder PKW. Auch mit der Bahn und mit Bussen kamen viele Wallfahrer. Ein Erlebnis war die ungarische Messe mit über 2.500 Teilnehmern und unzähligen Trachtengruppen. Der Wallfahrtstag fand mit der 184. Fatimafeier, geleitet von Neupriester P.. David Gold einen würdigen Abschluss.

WP_20170815_10_31_23_Pro WP_20170815_10_31_57_Pro WP_20170815_11_31_42_Pro WP_20170815_11_31_49_Pro WP_20170815_11_38_02_Pro WP_20170815_11_38_11_Pro WP_20170815_13_05_01_Pro WP_20170815_13_05_24_Pro WP_20170815_13_05_39_Pro WP_20170815_13_05_48_Pro WP_20170815_13_05_56_Pro WP_20170815_13_06_06_Pro WP_20170815_13_06_20_Pro WP_20170815_13_06_27_Pro WP_20170815_13_14_34_Pro WP_20170815_13_26_04_Pro WP_20170815_13_26_21_Pro

 

Pilgern im Pannonischen Raum – ORF-Dreharbeiten

Dreharbeiten für eine ORF-Filmdokumentation über Pilgern im Pannonischen Raum

Am Festtag des Hl. Jakobus am 25. Juli 2017 begann der ORF Burgenland mit Filmaufnahmen für eine Dokumentation über das Pilgern im Pannonischen Raum. Freunde vom Jakobsweg Burgenland und dem Verein der ‚Freunde der Basilika Frauenkirchen‘ nahmen daran teil. Die Dreharbeiten wurden im Raum Halbturn, im Bereich der Staatsgrenze und im ungarischen Lebeny durchgeführt. In Lebeny trafen wir auf eine Gruppe ungarischer Fusswallfahrer, die am ungarischen Jakobsweg von Budapest kommend hier Station machten. Die Dreharbeiten werden in den nächsten Tagen und Monaten fortgesetzt.                      F.S.

Einige Stationen der Dreharbeiten:

a_20170725_09_43_26_Pro

Beginn im Schloss Halbturn

a_20170725_10_19_33_Pro

Halbturn

DSCN6372

Einzug der ungarischen Jakobswegpilger in Lebeny

a_20170725_12_12_12_Pro

Einzug unserer Pilger

a_20170725_12_06_17_Pro

Unsere Pilger vor der Jakobskirche in Lebeny

DSCN6368DSCN6369DSCN6380DSCN6382DSCN6385DSCN6390DSCN6388DSCN6402DSCN6404DSCN6413

‚OSTE‘ wieder auf dem Weg

Achtung: Hier werden die Impressionen der Pilgerwanderung  mit dem jeweils letzten Tag beschrieben !

Beachten Sie auch seine Facebookseite: https://www.facebook.com/stefan.oberfellner

Stefan Oberfellner, der bereits rund 40.000 km zu Fuß auf unzähligen Pilgerwegen Europas gewandert ist, ist wieder auf Pilgerschaft:

Am 17.Juli 2017 begann der 1. Teil seiner Pilgerschaft. Er startete in seinem Heimatort Wallern, über Frauenkirchen und Kittsee geht es in die slowakische Hauptstadt Bratislava. Weiter geht es über Niederösterreich und das Leithagebirge nach Eisenstadt, wo er sich auf die Spuren des Hl. Martin begibt. Durch das Burgenland geht es mit einem Abstecher nach Steinamanger in Ungarn, Geburtsort des Hl. Martin, nach St.Martin in der Wart im Südburgenland, wo auch die 2. Etappe beginnt.

Voraussichtlich ab dem 29. Juli geht es ab St.Martin über Stegersbach, Stift Vorau und Mürzsteg zur Magna Austria nach Mariazell. Nach einer Zeit der Ruhe und Besinnung pilgert er auf dem alten Mariazeller Weg wieder ins Burgenland, fährt mit dem Schiff von Mörbisch nach Illmitz und pilgert die letzten Kilometer ins burgenländische Marienheiligtum Frauenkirchen. Abschließend geht es noch ein Stück des Weges nach Wallern.                          F.S.

IMG-20170703-WA0004

Reisesegen in der Waldkapelle St.Martin mit Pfarrer Lerner

IMG-20170703-WA0008IMG-20170703-WA0006IMG-20170717-WA0003Vor dem Start noch einen von 300 Aufklebern bei der Gemeinde Wallern angebracht

Impressionen seiner Pilgerwanderung

12.August, Tag 27: Frauenkirchen – Wallern, wieder daheim !

Nach einem kräftigen Frühstück im „Alten Brauhaus“ geht es die letzten km heim nach Wallern.

IMG-20170811-WA0012IMG-20170812-WA000112.August 2017. Letzter Tag meiner Pilgerschaft. Nachdem ich mich von der netten Familie Hickel vom alten Brauhaus in Frauenkirchen verabschiedete, machte ich noch einen Rückblick zum Alten Brauhaus, der Basilika und Kalvarienberg. Stampfe dahin und  sehe rechts von mir die Sankt Martins Therme Frauenkirchen. Vor St.Andrä begutachte ich die Annakapelle aus dem 18.Jh. Trödle so den Heimweg zu und sehe von weitem diese Kirche. Die Kirche von Wallern. Dann, Wallern der Gemüsegarten im Burgenland. Und hier, ist mein zu Hause. Ich bin Glücklich, Gesund daheim zu sein. Hatte viele, viele positive Bekannschaften. Keine Negativen. Gott sei Dank Leute, ich Grüsse euch noch einmal ALLE vom Herzen. Pfiert EICH (Originaltext aus der Facebookseite von Stefan Oberfellner)  – https://www.facebook.com/stefan.oberfellner

IMG-20170812-WA0004 IMG-20170812-WA0005 IMG-20170812-WA0006 IMG-20170812-WA0007 IMG-20170812-WA0008 IMG-20170812-WA0009

11. August, Tag 26:        Von Klingenbach nach Frauenkirchen                                                                     19.00 Uhr Abendmesse in der Basilika

Vorbei an der Gedenkstätte nach dem „Paneuropa-Picknick“ 1989 an der Grenze zwischen St. Margarethen und Kroisbach/ Fertörakos in Richtung Neusiedlersee. Über den See nach Illmitz und weiter nach Frauenkirchen in die Basilika „Maria auf der Heide“. Nach dem Gottesdienst noch Einkehr und Nächtigung bei der Fam. Hickel im „Alten Brauhaus“

IMG-20170811-WA0003 IMG-20170811-WA0004 IMG-20170811-WA0005 IMG-20170811-WA0006 IMG-20170811-WA0007 IMG-20170811-WA0008 IMG-20170811-WA001110. August, Tag 25: Ab dem frühen Morgen gehts von Ofenbach in Richtung Burgenland. Übers und durchs Rosaliengebirge in Richtung Drassburg und Klingenbach.

IMG-20170810-WA0004 IMG-20170810-WA0005 IMG-20170810-WA0006 IMG-20170810-WA0008 IMG-20170810-WA0010 IMG-20170810-WA0012

9. August, Tag 24: Von Grünbach nach Lanzenkirchen/Ofenbach – vorbei an einer Wassertankstelle der Wiener Hochquellenleitung, dem Gendarmeriekreuz und einem Blick zurück ins Hochgebirge

IMG-20170809-WA0001 IMG-20170809-WA0002 IMG-20170809-WA0003 IMG-20170809-WA0005 IMG-20170809-WA0010 IMG-20170809-WA0011

8. August, Tag 23: Seit dem frühen Morgen unterwegs in Richtung Heimat – über die Mauauwiese, das Klostertaler Gscheid, vorbei an Wegkreuzen und Kapellen und die Johannesbachklamm in Würflach

IMG-20170808-WA0005 IMG-20170808-WA0007 IMG-20170808-WA0009 IMG-20170808-WA0016 IMG-20170808-WA0018 IMG-20170808-WA0021

7. August, Tag 22: Abschied von Mariazell – es geht Richtung Heimat bis zum heutigen Etappenziel, dem Mitterhof bei Völs

IMG-20170807-WA0001 IMG-20170807-WA0005 IMG-20170807-WA0006 IMG-20170807-WA0022 IMG-20170807-WA0024 IMG-20170807-WA00256. August, Tag 21: Tag der Erholung und Rückblick auf die letzten TageIMG-20170805-WA0021 IMG-20170805-WA0022 IMG-20170805-WA0023 IMG-20170805-WA0024 IMG-20170805-WA0025 IMG-20170805-WA0026 IMG-20170805-WA0027

 

5. August, Tag 20: Von Mürzsteg zur Magna Mater Austria nach Mariazell

IMG-20170805-WA0005 IMG-20170805-WA0006 IMG-20170805-WA0010IMG-20170805-WA0003IMG-20170805-WA0001 IMG-20170805-WA0002Einen herzlichen Gruß von unserer lieben Frau und Mutter aus Mariazell,  Stefan.

4. August, Tag 19: Von Krieglach nach Mürzsteg – ab dem frühen Morgen unterwegs!

IMG-20170804-WA0001 IMG-20170804-WA0004IMG-20170804-WA0007 IMG-20170804-WA0013 IMG-20170804-WA0014 IMG-20170804-WA0020 IMG-20170804-WA0021In 1500 m Höhe, müde und abgeschlagen wurde Kuchen und Kaffee bei der Sennerin serviert. Danke !

 

3. August, Tag 18: Von Ratten nach Krieglach – vorbei an der Waldschule Alpl und rund 7 Stunden über eine Gebirgskette bis Krieglach

IMG-20170803-WA0001 IMG-20170803-WA0002 IMG-20170803-WA0003 IMG-20170803-WA0005 IMG-20170803-WA0010 IMG-20170803-WA0012 IMG-20170803-WA0018

2.August, Tag 17: Von Vorau nach Ratten – Abschied von Vorau

IMG-20170802-WA0005Stiftskirche Vorau

IMG-20170802-WA0012Freilichtmuseum Vorau

IMG-20170802-WA0015 IMG-20170802-WA0017IMG-20170802-WA0020IMG-20170802-WA0024

1.August, Tag 16: Von Hartberg nach Vorau

IMG-20170801-WA0005 IMG-20170801-WA0013 IMG-20170801-WA0017 IMG-20170801-WA0020 IMG-20170801-WA0036IMG-20170801-WA0038Das Augustiner-Chorherrenstift Vorau in der Steiermark

31. Juli, Tag 15: Von der Therme Stegersbach nach Hartberg

IMG-20170730-WA0018IMG-20170731-WA0001-15:00 h: „Bin im Kapuzinerkloster in Hartberg gelandeten. Müde. Ausgelaugt von der Sonne.Wäsche waschen und daun geibt’s für a poa Stunden a Rui !!@“ (Originaltext)

 

30. Juli, Tag 14: Stefan Oberfellner beginnt nun ab Heiligenkreuz i.L.seine Pilgerwanderung auf der Südroute des Ungarisch-Österreichischen Marienweges maria-ut nach Mariazell. Vorbei an den maria-ut-Wegweisern und den typischen hölzernen maria-ut-Pilgertoren pilgert er zu seinem heutigen Etappenziel Stegersbach.

IMG-20170730-WA0003

IMG-20170730-WA0010 IMG-20170730-WA0011 IMG-20170730-WA0012 IMG-20170730-WA0013 IMG-20170730-WA0015Beginn des 2. Teils der Pilgerwanderung

29.Juli, Tag 13: Von St.Martin a.d.Raab nach Heiligenbrunn

IMG-20170729-WA0002 IMG-20170729-WA0008 IMG-20170729-WA0009 IMG-20170729-WA0010 IMG-20170729-WA0014 IMG-20170729-WA001528. Juli, Tag 12: Von Heiligenkreuz i.L. zum Ziel der 1. Etappe, nach St.Martin an der Raab

IMG-20170728-WA0002 IMG-20170728-WA0005 IMG-20170728-WA0006 IMG-20170728-WA0007 IMG-20170728-WA0012 IMG-20170728-WA0020 IMG-20170728-WA002127. Juli, Tag 11: Von Güssing nach Heiligenkreuz i.L.

IMG-20170727-WA0002 IMG-20170727-WA0007 IMG-20170727-WA0010 IMG-20170727-WA0014 IMG-20170727-WA0015 IMG-20170727-WA001626.Juli, Tag 10: Von Steinamanger wieder zurück ins Burgenland

IMG-20170726-WA0005

Die Kirche in Jak, Ungarn

IMG-20170726-WA0013 IMG-20170726-WA0014

IMG-20170726-WA0019

Pfarrkirche Eberau

IMG-20170726-WA0021

Basilika Güssing mit dem Franziskanerkloster

IMG-20170726-WA0023

Stadtpfarrer Pater Raphael mit Stefan Oberfellner

25. Juli, Tag 9: Von Dürnbach nach Steinamanger

IMG-20170725-WA0001 IMG-20170725-WA0002 IMG-20170725-WA0008 IMG-20170725-WA0009 IMG-20170725-WA0011 IMG-20170725-WA0015

24.Juli, Tag 8: Etappe im Regen bis Schachendorf

IMG-20170724-WA0010

Vor der Burg Schlaining mit Wanderfreundin Gerti von der ORF-Burgenland-Tour

IMG-20170724-WA0012 IMG-20170724-WA0013 IMG-20170724-WA0017 IMG-20170724-WA0018 IMG-20170724-WA0019IMG-20170724-WA0022

Dürnbach, Sonnenschein kurz vor dem Etappenziel

Sonntag, 23.Juli, Tag 7

IMG-20170724-WA0004 IMG-20170724-WA0005IMG-20170724-WA0007

Als Pilger ist man nie allein!

IMG-20170724-WA0006

22. Juli 2017, Tag 6: Von Mattersburg nach Markt St.Martin

IMG-20170722-WA0014 IMG-20170722-WA0020

IMG-20170722-WA0021

Gänse für den 11.11. ???

IMG-20170722-WA0027

Markt St.Martin

IMG-20170722-WA002321.Juli, Tag 5: Von Donnerskirchen, vorbei am Tiergarten über Eisenstadt bis Mattersburg

IMG-20170722-WA0002 IMG-20170722-WA0004IMG-20170722-WA0005

Blick auf Eisenstadt mit dem Martinsdom

IMG-20170722-WA0006

Generalvikar Martin Korpitsch spendet den Reisesegen

IMG-20170722-WA0008

Als Pilger ist man nie allein

IMG-20170722-WA0012

Das Tagesziel erreicht: Pfarrkirche zum Hl. Martin in Mattersburg

20. Juli, Tag 4: Von Rohrau über Schönabrunn, Pachfurth nach Bruck/Leitha und über Breitenbrunn am Kirschblütenweg nach Donnerskirchen

IMG-20170721-WA0001

IMG-20170721-WA0003

Schloss Rohrau

IMG-20170721-WA0004

Schloss Prugg in Bruck an der Leitha

IMG-20170721-WA0008 IMG-20170721-WA0010 IMG-20170721-WA0013 IMG-20170721-WA0014IMG-20170722-WA0001

Bergkirche zum Hl. Martin in Donnerskirchen

19. Juli: Ich verlasse Bratislava,betrachte nochmals die Burg von einer anderen Seite schlendere an der St.Martinskatedrale vorbei,hinaus gehend aus der Stadt über die Donau nochmals ein Blick zurück zu zur dieser Burg von der Würde und Kraft ausgeht. An meinen langen Schatten kann man erkennen ich geh nach Westen und somit,nach Österreich. Buen camino  (Originalmitteilung)

IMG-20170719-WA0019 IMG-20170719-WA0020 IMG-20170719-WA0021 IMG-20170719-WA0022IMG-20170720-WA0002Im niederösterreichischen Rohrau, dem Geburtsort der beiden Komponisten Josef und Michael Haydn

IMG-20170720-WA0006

In netter Gesellschaft

IMG-20170720-WA0004

 

Antonius-Hochamt in Frauenkirchen

Der ehemalige Provinzial der Wiener Franziskanerprovinz und gebürtige Frauenkirchner, Pater Anton Bruck, feierte am Dienstag, 13. Juni 2017 in der Basilika Frauenkirchen gemeinsam mit Stadtpfarrer Pater Thomas und Pater Irenäus das Antonius-Hochamt. Der Festgottesdienst wurde vom Kirchenchor Weiden am See mitgestaltet. Pater Anton Bruck würdigte in der Festpredigt das Wirken des Hl. Antonius.

Im Anschluss an den Gottesdienst verteilten die Franzikanerpatres und die Josefschwestern an die zahlreichen Gläubigen aus der gesamten Region Lilien und luden zum Abschluss noch in das Refektorium des Klosters.                                   F.S.

WP_20170613_19_43_02_Pro - Kopie (2)WP_20170613_19_58_08_Pro - KopieWP_20170613_19_58_28_Pro - Kopie