Unser Verein / Kontakt

Hervorgehoben

FRK-Feld-03a

Sa., 9. Sept. 2017:

grenzüberschreitende Fußwallfahrt von Fertöd zur Basilika Frauenkirchen

Auszug aus der PaNaNet-Karte

Auszug aus der PaNaNet-Karte

Wir sind auch auf Facebook!

https://www.facebook.com/basilikaFrk/

FREUNDE DER BASILIKA FRAUENKIRCHEN

„Verein zur Unterstützung der Restaurierung der
Basilika Frauenkirchen und ihrer Kulturgüter“

Der im Herbst 2007 gegründete Verein, dem Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppen angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, die seit 1659 in Frauenkirchner wirkenden Franziskaner zu unterstützen.

Innen- und Außenanlagen von Basilika und Kloster erfordern ständig notwendige Restaurierungsarbeiten, die mit enormen Kosten verbunden sind.

aaaaaaUnsere Basilika ist das wohl schönste barocke Baujuwel des Burgenlandes

und eines der schönsten Österreichs.  

Laut Statistik der Österreich-Werbung hatte die Basilika in den letzten Jahren die höchsten Besucherzahlen aller burgenländischen Kulturdenkmäler !

 MITGLIEDERAUFNAHME

Wir freuen uns über neue Mitgliedschaften. Sinn und Zweck unseres Vereines ist die Unterstützung unserer Franziskaner und damit die der notwendigen Restaurierungen der Basilika Frauenkirchen und des Klosters.

Die Mitglieder unseres Vereins gliedern sich in ordentliche, außerordentliche und Ehrenmitglieder. Ordentliche Mitglieder sind jene, die sich voll an der Vereinsarbeit beteiligen. Außerordentliche sind solche, die die Vereinstätigkeit vor allem durch Zahlung des Mitgliedsbeitrages fördern. Ehrenmitglieder sind Personen, die wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag für ordentliche Mitglieder beträgt EUR 100.-. Außerordentliche oder unterstützende Mitglieder zahlen ihren Beitrag nach eigenem Ermessen.

Im Vorstand arbeiten nur ordentliche Mitglieder, die auch aktiv am Kirchengeschehen teilnehmen.

Mitgliederaufnahmen sind jederzeit möglich; bei einer neuen Mitgliedschaft während eines Kalenderjahres fällt nur die anteilsmäßige Beitragsgebühr an.

Unterstützen Sie bitte unseren Verein mit ihrem Beitritt. Falls Sie interesse an unseren Info-Blättern haben (sie erscheinen in der Regel ca. 4 – 6 mal jährlich), senden Sie uns bitte eine kurze Email. Wir versenden unsere Infos in der Regel per Email.

Bei der am 15.Jänner 2016 im Restaurant „Altes Brauhaus“ in Frauenkirchen abgehaltenen Generalversammlung wurden auch die Gremien neu gewählt.

Unser Vorstand: Obmann Franz STADLMANN, ObmStv. Dr. Reinhard BRUCK, Schriftführerin Mag. Elisabeth BRUCK, Kassier Josef HORVATH, Organsisations-referent SR Franz WEGLEITER, weitere Vorstandsmitglieder Josef ANDERT, Mag. Elfriede GÖLTL, Ing Sepp LUDWIG, Dr. Ingrid NOWOTNY, Ing. Erich PINETZ und Dkfm. Peter PÜSPÖK;  Kassaprüfer Helga POLLREISS und Ingrid GOLDENITS.

Helfen Sie uns bitte.

Spenden werden gerne entgegengenommen:

RB Frauenkirchen, BLZ 33116, KtoNr. 661, IBAN:  AT89 3311 6000 0000 0661, BIC:  RLBBAT2E116 und Sparkasse Frauenkirchen, BLZ 20216, KtoNr. 216-839-089/00, IBAN:  AT90 2021 6216 8390 8900, BIC: SPHBAT21XXX

Wenn Sie die Franziskaner direkt unterstützen möchten:

Raiffeisenbank Frauenkirchen
IBAN: AT76 3311 6001 0003 0205
BIC: RLBBAT2E116

Die Homepage unserer Franziskaner finden Sie unter Basilika Frauenkirchen – pfarre.eu

Die kleinste gute Tat ist mehr wert als

der größte gute Vorsatz.

Impressum und Kontakt:

  • Verein der Freunde der Basilika Frauenkirchen
  • ZVR 641550773
  • A-7132 Frauenkirchen, Salitergasse 3
  • E-Mail: info@FreundeBasilikaFrauenkirchen.at
  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Franz STADLMANN sen., Tel. +43(0)676 5407279 – Anschrift wie oben

Antonius-Hochamt in Frauenkirchen

Der ehemalige Provinzial der Wiener Franziskanerprovinz und gebürtige Frauenkirchner, Pater Anton Bruck, feierte am Dienstag, 13. Juni 2017 in der Basilika Frauenkirchen gemeinsam mit Stadtpfarrer Pater Thomas und Pater Irenäus das Antonius-Hochamt. Der Festgottesdienst wurde vom Kirchenchor Weiden am See mitgestaltet. Pater Anton Bruck würdigte in der Festpredigt das Wirken des Hl. Antonius.

Im Anschluss an den Gottesdienst verteilten die Franzikanerpatres und die Josefschwestern an die zahlreichen Gläubigen aus der gesamten Region Lilien und luden zum Abschluss noch in das Refektorium des Klosters.                                   F.S.

WP_20170613_19_43_02_Pro - Kopie (2)WP_20170613_19_58_08_Pro - KopieWP_20170613_19_58_28_Pro - Kopie

Marienfeier in Bayern

Tausende Gläubige aus Bayern und dem In- und Ausland feierten am vergangenen Samstag, 13. Mai 2017 am Münchner Marienplatz das 100-jährige Bestehen des Festes „Patrona Bavariae“.
Alle 7 bayerischen Diözesen veranstalteten anlässlich dieses Jubiläums Sternwallfahrten zur Mariensäule auf dem Münchner Marienplatz, wo Kardinal Marx mit allen bayerischen Bischöfen ein Pontifikalamt feierte.
Bei der Sternwallfahrt pilgerten zahlreiche kirchliche Vereine und Musikkapellen mit ihren Fahnen und Trachten zur Mariensäule.
Wir waren zufällig in München und durften den Einzug der Wallfahrer erleben und gemeinsam mit rund 10.000 Pilgern am Pontifikalamt teilnehmen. Ein beeindruckendes Ereignis !
Auch unser Verein veranstaltete vor einigen Jahren eine ähnliche Sternwallfahrt zu unserem Marienheiligtum „Maria auf der Heide“.

WP_20170513_15_18_33_Pro WP_20170513_15_19_09_Pro WP_20170513_15_21_34_Pro

Fußwallfahrer aus Wiesen pilgern nach Frauenkirchen

Am vergangenen Montag, 1. Mai 2017 sahen wir zahlreiche Wanderer, die ausgerüstet mit ihren Rucksäcken, zur Basilika „Maria auf der Heide“ pilgerten. In der Basilika und anschließend im „Alten Brauhaus“ wurden mit den Pilgern neue Bekanntschaften geschlossen. In den Gesprächen erfuhren wir, dass die hauptsächlich aus der Pfarre Wiesen (Bez. Mattersburg) jährlich zu Fuß nach Frauenkirchen, immerhin eine Strecke von fast 60 km, pilgern.

An diesem Tag waren aber nicht nur Pilger aus dem Bezirk Mattersburg unterwegs. Wir trafen unter anderem auch 2 Frauen, die aus dem ungarischen Lébény am Jakobsweg nach Frauenkirchen von von hier am Burgenländischen Jakobsweg nach Maria Ellend pilgern.

Am darauffolgenden Sonntag, 7. Mai trafen wir mehrere Fußwallfahrer aus dem Raum Neckenmarkt im Bezirk Operpullendorf.

Die Pilgergruppe aus Wiesen vor der Basilika Frauenkirchen

Die Pilgergruppe aus Wiesen vor der Basilika Frauenkirchen

Ing. Anton Koch aus Wiesen und Franz Stadlmann von den Basilikafreunden im "Alten Brauhaus"

Ing. Anton Koch aus Wiesen und Franz Stadlmann von den Basilikafreunden im „Alten Brauhaus“

Schwester Marceline feiert Silbernes Ordensjubiläum

Festgottesdienst in der Basilika, 19.04.2017

Schwester Marceline feiert Silbernes Ordensjubiläum

V__CB4F„Ich bin der Weinstock, und ihr seid die Reben!“ Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes, der das Wort Jesu des Tagesevangeliums in den Mittelpunkt stellte, wurde die jubilierende Ordensschwester gefeiert. Das seltene Fest war von der Ordensfamilie mit viel Liebe vorbereitet worden und vom Gesang der Schwestern, von passenden Texten und Fürbitten und von der Rhythmik-Gruppe begleitet worden.

Viele Pfarrmitglieder nahmen genau so Anteil wie etliche Arbeitskolleginnen mit der Pflegedienstleiterin des Senecura-Heimes.

Ein in grüner Blätterpracht stehender großer Weinstock stand in seinem großen Topf in der Basilika und symbolisierte vorbildhaft das Wort Jesu und das Wirken der Ordensschwestern. Stadtpfarrer P. Thomas verglich in seiner Predigt die Persönlichkeit der Jubilarin mit einem nach vielen Seiten leuchtenden Edelstein.

Seit 25 Jahren wirkt Schwester Marceline im Orden der Josefsschwestern.

Vor 17 Jahren holten die verdienstvollen Patres, Michael und Andreas, die Jubilarin und vier Mitschwestern nach Frauenkirchen. Marceline, die ausgebildete und stets freundliche Krankenschwester, macht seither Dienst im Pflegeheim. Dort ist sie wegen ihrer ruhigen und kompetenten Arbeitsweise, die das Wohl der Patienten in den Mittelpunkt stellt, überall geachtet.

Marceline und ihre Mitschwestern ergänzen durch ihre Anwesenheit, durch ihr bescheidenes und ruhiges Vorbild und ihr Mittun in wirkungsvoller Weise die pastorale Arbeit in der Pfarrgemeinde.

Die „Freunde der Basilika“ gratulieren der sympathischen Schwester zum Ordensjubiläum sehr herzlich und danken Schwester James, der Oberin der kleinen Ordensfamilie, für die Präsenz und das verdienstvolle Wirken hier in Frauenkirchen.

Abgerundet wurde die familiäre Feier mit einer liebevoll vorbereiteten Agape im Refektorium des Franziskanerklosters. Die Reichhaltigkeit und Vielfalt des Kuchenbuffets widerspiegelte die Kochkunst der Frauenkirchner Frauen, aber besonders die Tatsache, dass sich „unsere Schwestern“ hier in Frauenkirchen geborgen, beheimatet und gut aufgenommen fühlen dürfen. Eine Teilnehmerin meinte über die fröhliche Stimmung: „Es ist hier wie in einer harmonischen Familie. Wir sind froh, dass wir die Ordensschwestern bei uns haben dürfen“.                                                                                             F.W.

V__5124

Sr. Marceline mit ihren Mitschwestern

IMG-20170501-WA0003

Sr. Marceline im Refektorium des Klosters mit Kolleginnen und freiwilligen Mitarbeitern des SENECURA-Pflegeheimes Frauenkirchen

 

 

Ostergottesdienst in Fertőszentmiklós, Ungarn

Ostermontag 2017 in Fertőszentmiklós

Einige unserer Freunde und viele Menschen aus dem Seewinkel und dem Heideboden   folgten der Einladung des „Pannonischer Singkreis Szent Cecília Fertőszéplak – Kapuvár – Pamhagen – Sopron“ unter Iván Tarcsay und feierten gemeinsam mit Chor und Orchester und über 400 Gläubigen am Ostermontag, 17.April 2017, ab 10.30 Uhr die Hl. Messe in der Pfarrkirche St.Nikolaus in Fertőszentmiklós.

Herzlichen Dank für die ausgezeichneten Darbietungen !                 F.S.

Messfeier-ProgrammWP_20170417_10_37_50_ProWP_20170417_10_51_10_ProWP_20170417_11_36_44_ProDSC_0135